Freund/innen dieses Blogs

Freundschaften,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
manusoe, Freundschaften,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Letzte stories

Spracherguss

Vielleicht hat schon meine Mama sie mir... need.you,2016.06.10, 21:430 Kommentare

Ich mag alle Menschen,

doch das hilft nicht unbedingt, denn wer... transakt,2015.05.12, 16:13

ich persönlich ...

... beschäftige mich - auch vom fem... jh,2015.05.12, 08:11

Da hast du recht...

von der Schönheit sprich vom schlan... julias,2015.05.11, 13:35

@need.you

wie recht du hast! ich bin ja eher der a... marieblue,2015.05.11, 12:37

Figurenfrage

Es ist Mai. Der Monat, in dem jeder vor... need.you,2015.05.11, 10:154 Kommentare

Liebe need.you!

Sehr gelungener Artikel, hast recht, pas... indian,2015.03.22, 15:27

Also

Alkohol ... immer wieder ein Thema auch... millicent,2015.03.17, 16:00

Kalender

Mai 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    passionflo... (Aktualisiert: 24.5., 13:26 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 23.5., 12:35 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 23.5., 12:32 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 23.5., 11:32 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 22.5., 12:34 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 22.5., 12:26 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 22.5., 12:24 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 22.5., 12:21 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 21.5., 18:34 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 20.5., 20:36 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 19.5., 22:51 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 15.5., 21:18 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 15.5., 09:32 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 13.5., 22:59 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 11.5., 21:02 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 9.5., 16:34 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 9.5., 16:15 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 19.4., 20:52 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 19.4., 20:44 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 18.4., 11:15 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
    Carina Obw... (Aktualisiert: 30.3., 15:25 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 29.3., 20:51 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 16.3., 22:18 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 16.3., 20:28 Uhr)
    malou001 (Aktualisiert: 13.3., 19:27 Uhr)
    sivi84 (Aktualisiert: 11.3., 00:03 Uhr)
    Motorradto... (Aktualisiert: 5.3., 12:14 Uhr)
    Nadine (Aktualisiert: 3.3., 11:05 Uhr)
    Mrs Robins... (Aktualisiert: 1.3., 09:29 Uhr)
    vanilleduf... (Aktualisiert: 27.2., 18:39 Uhr)
    kersi (Aktualisiert: 27.2., 15:48 Uhr)
    notanymore (Aktualisiert: 18.2., 21:59 Uhr)
    Freigeist... (Aktualisiert: 7.2., 10:22 Uhr)
    muttertage (Aktualisiert: 1.2., 12:31 Uhr)
    palmen (Aktualisiert: 29.1., 08:12 Uhr)
    apple:-) (Aktualisiert: 26.1., 10:16 Uhr)
    bibi (Aktualisiert: 24.1., 21:31 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 24.1., 19:29 Uhr)
    Jette (Aktualisiert: 19.1., 11:42 Uhr)
    Sadee (Aktualisiert: 14.1., 19:03 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 7.1., 21:07 Uhr)
    paintinggi... (Aktualisiert: 7.1., 18:14 Uhr)
Freitag, 10.06.2016, 20:42

Vielleicht hat schon meine Mama sie mir in die Wiege gelegt,
die Liebe zu schönen Worten.

Den Wunsch, mich einigermaßen gut ausdrücken zu können.

Schließlich war sie es, die schon in meiner frühesten Kindheit immer zu mir sagte:
„Am Reden erkennst du, woher die Menschen kommen“

Damit war nicht gemeint, dass der russisch sprechende Mann ein Russe
und der griechisch sprechende ein Grieche ist,
obwohl das des Öfteren zutrifft
( lach ), sondern sie versuchte mir schon
damals zu erklären,
dass wohl das schönste Gewand (und dass, wo doch Kleider Leute machen),
das längste Studium an der renommiertesten Universität und der noch so
hohe Kontostand nichts ausrichten,
wenn sich Worte aus dem Mund
des Eigentümers ergießen wie Erbrochenes nach gar schlechtem Essen.

Natürlich ist nicht jeder Mensch so sprachgewandt wie es einst Shakespeare war.
(Leider, Gott hab ihn selig)

Und ab und an ein etwas „tiefer gelegter“ Witz in illustrer Runde darf gerne sein.

(Oder ein lauter Fluch, wenn man mit den nackten Zehen gegen das Sofa rennt.)
Das verstehe ich alles, echt!

Aber es gibt tatsächlich Menschen auf dieser Welt, da … da…
Verschlägt es mir fast die Sprache, bei deren Sprache.

Ich konnte beobachten, dass es sich meist um ältere, männliche Exemplare
der Spezies Mensch handelt, welche (wahrscheinlich nicht unbegründet) Angst davor haben,
auf dem Abstellgleis zu landen und bei denen sexuell nicht mehr allzu viel läuft.

Diese Leute schaffen es einfach nicht, zwei Sätze hintereinander zu sprechen,
ohne auch nur irgendeine tiefe, sexuelle, zeitweise ins perverse gehende Bemerkung
einfließen zu lassen.

Wenn die morgens um acht gefragt werden, wie sie ihren Kaffee trinken,
geben sie Antworten wie:

„Am liebsten mit Muttermilch“

oder

„Aus deiner Muschi geschlürft“

Besonderen Gefallen finden sie daran, ihre sprachlichen (Ekel-) Ergüsse
in Richtung junger Mädchen abzuschicken, wenn diese z.B. zufällig vorrübergehen.

Dass dies zumeist auch die Typen sind, die jede erdenkliche Gelegenheit ergreifen,
einer Frau auf den Po oder- sonst- wohin zu grabschen, verwundert nicht wirklich.

Mir fehlen schon fast die Worte.
Die schönen Worte, wohlgemerkt.

Ich finde solche Menschen nicht nur nervig und anstrengend,
vermeide Gespräche mit ihnen
so gut es geht,
mich ekelt richtig vor deren Nähe.

Primaten haben mehr Benehmen. Auch ohne Sprache.

findet eure


Montag, 11.05.2015, 10:15

Es ist Mai.
Der Monat, in dem jeder vor dem Spiegel steht
und versucht, den Bauch einzuziehen.

Wir Frauen vielleicht noch ein bisschen mehr-
unser Verhältnis zu Rundungen an Stellen,
wo sie nicht hingehören, ist doch noch etwas
distanzierter... als das bei den meisten
Männer der Fall zu sein scheint.

Da gibt es welche, die lieben ihren Bauch.
streicheln ihn, füttern ihn, führen ihn -
stolz vor sich hergetragen- aus.

Ehrlich gesagt: Ich habe eine Bauch- Phobie.
Ich kann da nicht mitreden.
Wenn bei mir um die Mitte etwas schwabbelt-
igitt...

Und das gilt sehr wohl auch für
meinen eigenen Bauch,
nicht nur dem "anderer Leute".
Da bin ich schon fair.

Ich bin auch nicht mehr so straff wie
vor 20 Jahren.
Wo kämen wir da auch hin?
Das wäre glatt langweilig. Immer die gleiche
Figur, rank und schlank.... ;-)

Zudem hab ich ein Kind geboren.
(Das war das Beste, was mir widerfahren ist in
meinem Leben!)

Aber ich schweife ab.
Worauf ich eigentlich hinaus wollte mit dieser
Story:

Schlank ist schön, schlank ist sexy.
Das wissen wir alle.
Dass WAHRE Schönheit aber nicht nur von der
Optik genährt wird, das wissen wir auch!

Blitzende Augen, en strahlendes Lächeln,
gute Laune...

DAS sind die solidesten Bausteine, um
gute Figur zu machen.

Denn ein Körper kann noch so schön anzusehen
sein, wenn es dahinter nichts zu entdecken
gibt, sprich keine interessante Persönlichkeit
vorhanden ist, dann sehen sich die Augen
bald satt.

Findet eure


Montag, 16.03.2015, 11:09

Ich habe prinzipiell ein eher gespanntes Verhältnis zum Thema "Alkohol".
Meine Eistellung hat verschiedene Gründe, die ich hier nicht weiter erörtern muss und will.

Aus manchen Menschen brechen Eigenschaften heraus, wenn sie zu lange und tief "ins Glas geguckt" haben,
dass sie kaum oder gar nicht wiederzuerkennen sind. Selbst Verwandte und Freunde fragen sich zuweil, WEN sie da
eigentlich vor sich haben...(!)

Ja, ich weiß, ich bin eine absolute Ausnahme, eigentlich in den Augen anderer "schon gar nicht mehr NORMAL",
weil ich- ohne rot zu werden und lügen zu müssen- behaupten kann,
noch nie in meinem Leben einen richtigen "Rausch" gehabt zu haben.

Einen Schwips? Ja, schon öfter mal.
Das geht aber auch besonders schnell bei mir.
Ein Glas Prosecco, an guten Tagen auch zwei, und vor meinem geistigen Auge laufen Filme ab,
die spielen Sie nicht einmal am Valentinstag im Kino.

Gebt mit was Stärkeres, und ich mach den restlichen Abend blau... :-)

Kurz gesagt: Wo bei anderen der Alkohol noch nicht einmal annähernd auch nur den Hauch seiner Wirkung
zeigt, sitze ich mit größter Wahrscheinlichkeit bereits am nächsten Stuhl, ein großes Glas Wasser in der Hand
und versuche, dieses komische Gefühl in meinem Kopf wieder loszuwerden.

Ich fühl mich einfach viel wohler, wenn die eigenen Gedanken Deutsch mit mir sprechen,
unliebsame Bilder im Kopf sich in sekundenschnelle verscheuchen lassen,
ich also stets Herr(in) all meiner Sinne bin.

(Das ist schon nüchtern nicht immer ganz einfach, dazu brauche ich keinen Alkohol.)

Viele Mensche können das gar nicht verstehen, dass ich so selten "zum Glas" greife.

Mein Gott, was ich dadurch alles versäume!!!
(Was eigentlich genau? Übelkeit, Erbrechen, Kontrollverlust all meiner Sinne??? Das kann ich auch billiger haben.
Dazu muss ich mich nur verlieben, oder so...)

Aber ja, ich weiß mittlerweile, dass ich ein sonderbares Subjekt bin, eben weil ich selten Alkoholisches zu mir
nehme und wenn, dann nur in Maßen.

Ich habe dennoch nicht vor, etwas daran zu ändern.

Jedoch gibt es da so einen Satz, der mich immer wieder mal zum Nachdenken bringt.
Ich höre ihn beinahe täglich:

"Ab und zu muss man sich total betrinken, um die Festplatte im Gehirn löschen und neu aufsetzen zu können."

Aha.
ok.

Zugegeben, ich bin jetzt kein Computergenie oder sowas.
Aber... wenn ICH Alkohol über meinen Rechner leere, der verzeiht mir das nie. Der ist dann kaputt.

Auf's menschliche Gehirn übertragen... Es dauert zwar etwas länger, aber Dauerschäden sind auch hier
mit Sicherheit nicht ganz auszuschließen.

Und den kompletten Inhalt löschen?
Oh mein Gott, das wäre ja ganz, ganz furchtbar.

Das ganze Zeug noch einmal von vorne lernen? Addieren, Subtrahieren, Lesen und... natürlich...
Geschichten wie diese hier zu schreiben :-)

Nein, das gebe ich nicht auf.
Ein Glas Orangensaft bitte!

meint Eure